Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

Vor Jahren genügte einen Wöchigen Kurzurlaub um sich reichlich zu erholen.  

Mit den heranwachsenden Kindern und der stetig steigenden Arbeitsbelastung musste die Urlaubszeit auf zwei Wochen erweitert werden.

Heute sind die Kinder ausgeflogen, keine Verpflichtungen und doch genügen zwei Wochen kaum.

Ab fünfzig hinterlässt der Alltagsstress seine Spuren. Wo früher ein Nickerchen Genügte, benötigt man heute ein ausgiebiges Ausschlaffen.

Während wir in den jungen Jahren von einer Wanderung zu anderen schreiten braucht heute unser Körper mehrere Tage um sich zu erholen.

Ja wird werden älter, und die Knochen / Muskeln lassen es uns täglich spüren.

Und dennoch macht das Altern Spass.

Während man früher in den Tag lebte, und man sich kurzfristig für das nächste Urlaubsziel entschloss, plant man heute mit nach folgenden Kriterien voraus.

Wie ist das Wetter / die Temperaturen. Welches ist der schnellste und direkteste Weg.

Welches ist die beste Jahreszeit und was darf im nächsten Urlaub unter keinen Umständen vorfallen. Ja nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub !

Yverdon-les-Bains

Heute Punkt 17:30 konnte ich meinen Urlaub antreten. Wohnmobil geladen und aufbereitet.
Wir werden morgen ohne grosse Verzögerung unsere Reise Antreten. Wir freuen uns endlich mal einen gemütlichen Urlaub geniessen zu können. Unsere Anreise dauer knapp eine Stunde. Das Ziel liegt direkt am See und in der Umgebung haben wir etliche Möglichkeiten wie Schwimmen, Segeln, Wandern, Radfahren oder wenn’s nicht anders geht mit der Bahn. Die wird unser erster mehrwöchigen Sommerurlaub sein, den wir in der Schweiz verbringen werden. Keine grosse Hektik, keine Autobahnstauss etc. nur Relaxen und Erholen.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Urlaubszeit gleich Reisezeit

Urlaubszeit gleich Reisezeit

Während sich die einten über den anstehenden Urlaub freuen, verfallen andere in ein tiefes schwarzes Loch.

Streit und Chaos zwischen den Stellvertretern sind meist die folgen.

Will man die Urlaubszeit auch wirklich zur Erholung nutzen, so gilt es frühzeitig mit der Planung zu beginnen.

Nicht der Urlaubsort und die Aktivitäten, sondern die Stellvertretung, dessen Rechte und Pflichten sind von Relevanz.

Die zu erreichenden Meilensteine und welche Aktionen im welchen Fall sicherzustellen sind.

Wird frühzeitigt mit der Abwesenheitsplanung der Mitarbeiter begonnen, kann eine richtige Urlaubsübergabe etablieren werden.

Nur wer seine Aufgaben sauber übergibt, kann beruhigt in den Urlaub.

Kennen die Stellvertreter Ihre Aufgaben entstehen auch keine Konflikte.

Klärungsanrufe in den Urlaub fallen auf ein Minimum oder entfallen Komplett.

Böse Überraschungen nach dem Urlaub wird es keine geben, und ein Aufarbeiten der erhaltenen Nachrichten im Urlaub können getrost ohne grossen Aufwand archiviert werden.

 

In den letzten Jahren führte ich eine Übergabe anhand nachfolgender Struktur durch. Dies wurde von meinen Stellvertreten sehr geschätzt.

Anhand dieser Struktur konnten die Verantwortlichkeiten sauber und koordiniert wieder zurückgegeben werden.

 

Summary:

In maximal drei bis vier Sätzen den Sachverhalt kurz und prägnant verfassen…..

 

Derzeitiger Stand:

In maximal drei bis vier Sätzen den Derzeitiger Stand kurz und prägnant verfassen…..

 

Schwierigkeiten:

In maximal drei bis vier Sätzen die Schwierigkeiten verfassen…..

 

Erforderliche Massnahmen:

In maximal drei bis vier Sätzen die Erforderlichen Massnahmen verfassen…..

 

Entscheide:

In maximal drei bis vier Sätzen die getroffen Entscheide verfassen, oder Link auf die Ablage der Entscheide…..

 

Weiteres Vorgehen:

In maximal drei bis vier Sätzen das weitere Vorgehen verfassen…..

 

Pendenzen:

Beschreibung Verantwortlich Termin Status
Text, Text, Text… Name Datum
Text, Text, Text… Name Datum

Abwesenheiten:

Wer Von-Bis Stv.
Name XX.XX – XX.XX.XX Name

 

Übrigens gilt dieses Weisheit auch für die Übergabe im Privaten Bereich.

Wer weiss was er wie zu tun hat, der kann auch alle Erwartungen erfüllen.