Gehe zu…

Lazzara

Member of G.N.S. Press

Lazzaraauf Google+Lazzara on YouTubeLazzara on LinkedInLazzara on PinterestRSS Feed

14. Dezember 2017

Kolumne

Wintereinbruch

Heute um 17:00 Uhr ist der lang ersehnte Schnee auch bei uns eingetroffen. Während sich einige nicht richtig freuen können, packen andere ihre Winter Klamotten aus und verbringen einige Stunden draussen beim Schneemann bauen, Vorplatz Reinigen und einfach nur durch den Schnee flanieren. Ich im Gegenzug muss einige Kilometer mit dem Auto durch den Schnee

2 Jahre, 3 Monate, 4 Tage

Seit meinem Entscheid am 01. September 2015 meinen Traum zu verwirklichen sind nun über 826 Tage vergangen. Oder anders ausgedrückt 118 Wochen oder 2 Jahre 3 Monate 4 Tage. Nun was ist von der anfänglichen Euphorie übrig geblieben. Wo Harzt und Klemmt es. Rückblickend habe ich in meinen Augen einiges unterschätzt. Wenn man sich mit einem Thema intensiv

Gutmütigkeit wird Bestraft

Während man sich täglich durch den Arbeitsdschungel kämpft und versucht sich so zu orientieren das man das Ziel nicht vor den Augen verliert, werden einem immer mehr Steine in den Weg gelegt. Wer zu beginn eines Projektes mitarbeitet muss mit den wenigen Informationen die er hat ein Umfassendes Bild erhalten. Wer später in das Projektteam

AHV Revision 2020

Mit Freude verfolgte ich den Ausgang zur Abstimmung der AHV Revision 2020. Jeder Versuch durch den Bundesrat Berset, die Stimmbürger mit den schlimmsten Szenarien einzuschüchtern blieben erfolglos. Heute steht die AHV auf einem soliden Fundament und das Vermögen ist in den letzten Jahren auf 45 Milliarden Franken gewachsen. Das in den nächsten Jahren die Generation der Babyboomer

Ein kleiner Erfolg

Was vor einigen Jahren als Joke begonnen hat, wird immer wie mehr zu einem kleinen Persönlichen Erfolg. Jeder teilt gerne seine Meinung zu Hotels, Restaurants und Sehenswürdigkeiten. Und als ich begann mich über TripAdvisor mitzuteilen, hätte ich mir nie vorstellen können einen so grosse Fangemeinde zu haben. Zwischenzeitlich habe ich 30’000 Leser die meine Beiträge

Gut vorbereitet und dennoch gescheitert.

Es gibt nur wenige Morgen an denen man aufwacht und das gefühlt hat das dieser Tag nicht so sein wird wie die anderen. Jedoch sind solche Tage schwer einzuschätzen. Und erst am Abend wenn man im Bett liegt, erkennt man das ganze ausmass. Glücklicherweise ist niemand zu schaden gekommen, und das einzige das gelitten hat,

Das Tier hinter dem Steuer

Mit 120 km/h  auf der Überholspur unterwegs zur Arbeit. Kurz ausschwenken und wieder zurück auf die normale Fahrbahn. Und obwohl ich mich korrekt verhalte die Spur schnell wieder freigebe, gibt es etliche Lenker die es nicht unterlassen können sich mit der Lichthupe anzukündigen. Ärgerlich wird es, wenn ich bereits einer Blechlawine folge, und der nachfolgende

Die Jugend lebt von Träumen die Alten von schönen Errinerungen

Einen Sonntäglichen Ausflug kann viele Erinnerungen wecken. Und während wir unbedacht und seit langem  wieder einmal so in der Gegend herum kurften, die schön verschneite Landschaft genossen, fuhren wir ohne es zu wollen einem alt bekannten Ort vorbei. Und noch bevor dieser im Rückspiegel verschwand Stiegen viele schöne Erinngerung in mir hoch. Ja in diesem

Freunde & Freundschaften

Im Verlauf eines Leben hat man viele Freunde und Freundschaften. Diese passten sich laufend der aktuellen Lebenssituation an. Und während man sich im Kindergarten und der Schule hauptsächlich mit Klassenkameraden umgibt, ändert es sich spätestens mit dem start der Berufsausbildung. Und schon umgibt man sich mit gleichgesinnten. Und was als Junggeselle vollkommen in war, ist

Kräftemessen und der drang zu Siegen

Während ich voller Freude den Kindergarten besuchte, graute es mir vor meinem ersten Schultag.  Und ich kann mich noch gut daran Erinnern, wie mich meine Mutter ins Schulzimmer begleitete und mich weinend zurücklassen musste. Wie schmerzlich war dieser Abschied, es war ja nur für ein paar stunden, und dennoch kamen mir diese Stunden wie eine Ewigkeit

Die lange Reise nach Hause

In den fünfziger und sechziger Jahren als meine Eltern in die Schweiz einreisten, waren Sie als billige Arbeitskräfte herzlich willkommen. Jedoch nur solange man Arbeitete. Entschied ein Elternteil sich um die Kinder zu kümmern, musste dieses Elternteil spätestens nach drei Monaten die Schweiz wieder verlassen. Zu dieser Zeit hatten meine Eltern bereits zwei Töchter, und

Was wir erreichen, liegt in unseren Händen

Was wir erreichen, wo wir anecken, hinfallen und wie schnell wir wieder aufstehen, ist hauptsächlich von unserer Erziehung abhängig. Unsere Eltern sind ab unserem ersten Atemzug bestrebt uns voranzutreiben, uns zu unterstützten und das beste aus uns zu holen. Als kleine Kinder fallen wir hin, stehen wieder auf, laufen weiter und fallen wieder hin. Dieses

Ältere Posts››