Gehe zu…

Franco Lazzara

Travelwriter & Roadblogger

RSS Feed

18. März 2019

Seite3

Leytron – Ovrannaz

Unser heutiger Ausflug führte uns auf den Botanischen Lehrpfad auf den 2182m hohen La Seya. Obwohl bereits viele der subalpine Flora mit mehr als 200 Arten bereits verwelkt waren, wurden wir mit der Wunderbaren Aussicht von dem „Croix à Camille“ (Kreiz) der sich vom Rohnetal bis auf die höchsten Alpen erstreckt. Auf dem Pfad haben

Nach dem Urlaub ist vor dem Urlaub

Vor Jahren genügte einen Wöchigen Kurzurlaub um sich reichlich zu erholen.   Mit den heranwachsenden Kindern und der stetig steigenden Arbeitsbelastung musste die Urlaubszeit auf zwei Wochen erweitert werden. Heute sind die Kinder ausgeflogen, keine Verpflichtungen und doch genügen zwei Wochen kaum. Ab fünfzig hinterlässt der Alltagsstress seine Spuren. Wo früher ein Nickerchen Genügte, benötigt

Riggisalp

Heute haben wir einen gemütlichen Ausflug auf die Riggisalp gemacht. Wobei der Abstieg  beschwerlicher war als gedacht.  

Campingplatz La Tène

Zum Abschluss unseres Urlaubes übernachten wir auf dem Camping la Tène. An dem wo unsere Camping Erfahrungen vor vielen Jahren begonnen haben. Wir geniessen den Abschluss und freuen uns auf die morgige Heimkehr.

Vue de Alpes

Auf dem Weg zu unserer Nächsten Destination fahren wir über la vue des Alpes. Um die Aussicht geniessen zu können, genehmigen wir uns eine kleine Verpflegung im gleichnamigen Hotel/Restaurant. Im Anschluss führt unsere Reise über la Chaux de Fonds nach Neuchâtel. Wo wir im Camping La Tene unsere letzte Nacht verbringen werden.    

Saint-Hippolyte

Unser nächste Etappe führt uns in das am Fusse der Burg Haut Koenisbourg liegende Saint-Hyppolyte. Saint Hyppolyte ist für seinen typischen Rotwein Rouge de Saint Hippolyte (Pinot Noir) bekannt.

Ältere Posts›› ‹‹Neuere Posts